navigation
content

Jahresbericht 2018 Risikoausgleich

Kurzfassung

Im Berichtsjahr wurde der Risikoausgleich 2017 berechnet. Neben den bisherigen Faktoren Alter, Geschlecht und Aufenthalt wurde dieser Risikoausgleich erstmals mit dem neuen Ausgleichsfaktor "Arzneimittelkosten" durchgeführt. Versicherte, deren Arzneimittelkosten im Vorjahr höher als CHF 5‘000 waren, werden in speziellen Risikogruppen berücksichtigt. Dieser neue Faktor hat eine deutliche Erhöhung des Umverteilungsvolumens bewirkt. Mit CHF 2,021 Mrd. hat sich das Umverteilungsvolumen im Risikoausleich 2017 gegenüber dem Umverteilungsvolumen im Risikoausgleich 2016 (CHF 1,713 Mrd.) um 18 Prozent erhöht.


Neben der Durchführung des ordentlichen Risikoausgleichs waren wir im Jahr 2018 erneut intensiv mit der Vorbereitung auf den im Jahr 2020 in Kraft tretenden Risikoausgleich mit pharmazeutischen Kostengruppen (Risikoausgleich PCG) beschäftigt. Im Herbst 2018 wurde der erste Probelauf für den Risikoausgleich PCG erfolgreich durchgeführt. Fast sämtliche Krankenversicherer haben an diesem Probelauf teilgenommen.


Am 18. April 2018 hat der Bundesrat entschieden, dass die vom Parlament beschlossene Entlastung der jungen Erwachsenen, welche über den Risikoausgleich zu erfolgen hat, für die Risikoausgleiche ab dem Ausgleichsjahr 2019 gilt. Dieser Entscheid machte Anpassungen unserer Software für den geltenden Risikoausgleich wie auch unserer neuen Software für den Risikoausgleich PCG erforderlich.

Wegen Datenlieferungsfehlern mehrerer Krankenversicherer musste der Risikoausgleich 2016 im Berichtsjahr korrigiert werden.