navigation
content

Monatspauschalen /Pauschalbeträge

Für die zwei Versichertenkategorien (1) in einem EU-/EFTA-Staat wohnende Bezüger einer Schweizer Rente und ihre Familienangehörigen sowie (2) Familienangehörige von in der Schweiz wohnhaften Erwerbstätigen werden auf Basis von Art. 94 und 95 Verordnung (EWG) Nr. 574/72 nicht die effektiven Kosten der Leistungsaushilfe verrechnet, sondern Monatspauschalen. Die Monatspauschalen werden unabhängig von der Inanspruchnahme von Leistungen für jeden im entsprechenden Kalenderjahr registrierten Versicherten verrechnet. Für die Genehmigung der Pauschalen ist der Rechnungsausschuss der Verwaltungskommission für die Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit zuständig.

Die Gemeinsame Einrichtung KVG hat nach Art. 19 Abs. 2 Bst. a KVV die Aufgabe, die Ansätze je Person, die Sie der Prämienberechnung für die im entsprechenden Staat wohnhaften Versicherten zu Grunde zu legen haben, zu ermitteln und Sie darüber zu orientieren. Auf dieser Seite finden Sie die aktuellen Pauschalbeträge der jeweiligen Mitgliedstaaten der EU bzw. EFTA. Die Beträge in Landeswährung wurden in Schweizer Franken zum Kurs umgerechnet, welcher am Tag der Umrechnung gültig war. Die Pauschalen sind als Pauschalen pro Person zu verstehen.

Die Monatspauschalen basieren auf den Verordnungen (EWG) Nr. 1408/71 (Grundverordnung) bzw. 574/72 (Durchführungsverordnung). Das revidierte Koordinationsrecht der EU, welches für die EU-Staaten am 1. Mai 2010 in Kraft trat, wird seit dem 1. April 2012 auch in der Schweiz angewendet. Die neue Durchführungsverordnung (EG) Nr. 987/2009 erwähnt in Art. 63 Abs. 1, dass nur noch diejenigen Staaten Monatspauschalen anwenden, deren Rechts- und Verwaltungsstruktur eine Erstattung auf der Grundlage der tatsächlichen Aufwendungen nicht zweckmässig macht. Diese Staaten sind in Anhang 3 der Durchführungsverordnung eingetragen. Die neun folgenden Staaten haben einen entsprechenden Eintrag gemacht: Finnland, Grossbritannien, Irland, Italien, Malta, Niederlande, Portugal, Schweden und Spanien. Die übrigen EU-Staaten werden somit per April 2012 von den Monatspauschalen auf die effektiven Kosten umstellen. Dennoch werden Sie auch von diesen Staaten Rechnungen über Monatspauschalen erhalten, welche sich auf Perioden bis 31. März 2012 beziehen. Seit Anfang des Jahres 2013 haben Italien und Malta von Monatspauschalen auf effektive Kosten gewechselt. Zypern hingegen berechnet neu wieder Monatspauschalen statt effektive Kosten.

Die Tabellen werden regelmässig nach der Sitzung des Rechnungsausschusses, spätestens jedoch nach Publikation der Monatspauschalen im EU-Amtsblatt aktualisiert.

Monatspauschalen

Tabelle Monatspauschalen zur Prämienberechnung

Diese Tabelle ist für Mitarbeitende bestimmt, welche sich mit der Prämienkalkulation befassen.