navigation
Zu den Downloads
content

Basel-Landschaft

Grenzgänger

Wer im Kanton Basel-Landschaft erwerbstätig ist, muss das Gesuch zur Befreiung der schweizerischen Krankenversicherungspflicht innert drei Monaten ab Beginn der Erwerbstätigkeit bei der Gemeinsamen Einrichtung KVG einreichen.

Jeder Grenzgänger im Kanton Basel-Landschaft ist verpflichtet, der Gemeinsamen Einrichtung KVG einen Nachweis über seine Krankenversicherung vorzulegen.

Erforderliche Dokumente für Grenzgänger aus Deutschland, Österreich und Italien:

  • Meldeformular Kanton Basel-Landschaft (siehe unter Downloads)
  • Grenzgängerbewilligung (G-Bewilligung)
  • Aktueller Versicherungsnachweis über den Versicherungsschutz im Wohnstaat und für Behandlungen in der Schweiz

Erforderliche Dokumente für Grenzgänger aus Frankreich:

  • Formular "Choix du système d'assurance maladie applicable" (siehe unter Downloads)
  • Grenzgängerbewilligung (G-Bewilligung)

Aufenthalter

Grundsätzlich muss jede Person in der Schweiz eine Grundversicherung nach KVG abschliessen. Die Grundversicherung bietet allen Versicherten denselben Leistungsumfang. Der Krankenversicherer kann frei gewählt werden und jede versicherungspflichtige Person muss aufgenommen werden. Ablehnungsgründe wie hohes Alter, bestehende Krankheit usw. gibt es in der Grundversicherung nicht. Jede Person, auch Kinder, bezahlt ihre eigene Prämie (einkommensunabhängige Kopfprämie, keine Arbeitgeberbeiträge).  Die Versicherungspflicht erstreckt sich gemäss den Bilateralen Abkommen mit der EU auch auf nicht erwerbstätige Familienangehörige, die in der EU/EFTA wohnen. Allerdings können sie in einigen EU-Ländern wählen, ob sie sich in der Schweiz oder im Herkunftsland versichern wollen.

Verschiedene Personen können sich jedoch von der Krankenversicherungspflicht befreien lassen oder sind den Schweizer Rechtsvorschriften nicht unterstellt. Sollte einer der Voraussetzungen auf Sie zutreffen, ist uns ein Gesuch um Befreiung resp. Nichtunterstellung einzureichen (siehe Downloads Aufenthalter).

Jede Person muss eine Grundversicherung nach KVG abschliessen, sofern er keinen Befreiungsgrund vorweisen kann. Wird dies nicht getan, weist die Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion die Person einem Krankenversicherer zu. Diese verliert somit zu diesem Zeitpunkt die Möglichkeit, ihre Krankenkasse selber zu wählen.

Weitere Informationen erhalten Sie ebenfalls auf der Internetseite der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion in Liestal sowie unter www.priminfo.ch.